Hier siehst Du das Logo von amce studios.
kontakt

Wir sind amce studios.
Die Digital- und Werbe- agentur aus Darmstadt.

Branding - mehr als nur ein Logo

Branding ist im Moment ein absolutes Modewort und für den professionellen Auftritt eines Unternehmens unverzichtbar.

Autorin:

Amelie Diehl

Branding ist im Moment ein absolutes Modewort und für den professionellen Auftritt eines Unternehmens unverzichtbar. Dabei ist eine Strategie zweifellos unentbehrlich.

Aber keine Angst, denn nicht in der Lage zu sein, das Wort „Branding“ in Sekunden zu definieren, ist absolut normal; es ist ein Begriff, der eine Vielzahl von Bedeutungen umfasst. Wie wir Branding definieren und wie dessen Entwicklung in Unternehmen läuft, erklären wir jetzt.

Die Definition von Branding

Unser bevorzugter Ausdruck, Branding zu definieren, lautet: „Deine Wirkung auf Deine Kunden". Diese Definition mag vielleicht übertrieben vereinfacht erscheinen, aber sie fasst wirklich alles zusammen, was eine starke Markenbildung und Präsentation bieten kann. Ein professionelles Branding sollte die Kunden ansprechen und darüber informieren, was sie von Deinem Unternehmen erwarten können, bevor sie Dein Produkt/Deine Dienstleistung kaufen oder auch nur Kontakt mit Dir aufnehmen. Branding kann in Form der Kernwerte des Unternehmens, der Stimme der Marke, des Marketings oder der visuellen, öffentlichen Gestaltung erfolgen. Mit dem Aufbau einer wiedererkennbaren Marke spricht man Kunden auf eine nachhaltige Weise an.

Warum brauchst Du eine starke Marke?

Beim Branding geht es um Beständigkeit, darum, ein konsequentes Unternehmens-Bild aufzubauen. Wenn die Kunden beginnen, Konsistenz im Image, in der Ansprache und im Marketing des Unternehmens wahrzunehmen, beginnen sie zu verstehen, was sie von Dir erwarten können, und lernen, Deiner Marke zu vertrauen. Die gewonnene Authentizität hilft Deinem Publikum auch dabei, sich vorzustellen, wie es wäre, mit Dir zu arbeiten oder bei Dir zu kaufen. Bei der momentanen Marktsättigung ist es wichtig, dass sich Deine Marke von der Konkurrenz abhebt, indem sie stark repräsentiert. Es gilt, herauszustellen, was das Unternehmen ausmacht, was es bietet und was die Menschen erwarten können, wenn sie mit diesem arbeiten oder bei Dir kaufen.

Mehr als nur ein Logo

Viele Menschen leben in dem Glauben, dass ihr Logo auch gleichzeitig ihr Branding ist. Die Realität sieht jedoch so aus, dass das Logo niemals der erste Schritt zur Schaffung einer starken Marke für das Unternehmen sein sollte. Man sollte sich zunächst darüber klar werden, welches die Werte und Strukturen des Unternehmens sind, wie z.B. ein starker Markenname lauten könnte, Mission und Vision definieren, den Reason Why herausstellen und die Zielgruppe ansprechen. Deine Marke beginnt mit einem starken Gefühl dafür, wer man als Unternehmer ist, wo man herkommt, was man tut und warum man es tut. Man KANN Zehntausende von Euro für ein prächtiges visuelles Corporate Design bezahlen, aber wenn man vorher nicht die wichtigsten Punkte über das Unternehmen und die ideale Zielgruppe definiert hat, wird die reine visuelle Marke keinen guten Dienst erweisen.

Strategisches Branding

Wenn man sich die Zeit für die Definition von Unternehmenswerten und den Aufbau für unternehmerische Strukturen genommen hat, können diese Elemente durch Branding zum Ausdruck gebracht werden. Sogenannte „Visuals“ leisten einen großen Beitrag zum Erfolg dieser Marke. Menschen lernen und verinnerlichen visuelle Informationen leichter als geschriebenen Text. Der Wiedererkennungswert wird somit aufgebaut und verstärkt.

Obwohl das Logo ein wichtiger Teil des visuellen Brandings ist, sind noch viele weitere Elemente zu berücksichtigen, wie z.B. die Farben und Schriftarten, die in Marketingmaterialien, dem Website-Design und den Druckmaterialien wie Flyern und Broschüren verwendet werden. Im Wesentlichen ist jedes Medium, das Deine Marke zum Ausdruck bringt, Teil des persönlichen, visuellen Brandings. Zwei wichtige Schritte markieren den Beginn des Branding-Prozesses: Man sollte definieren, was das Unternehmen ausmacht und man sollte direkt die richtige Zielgruppe ansprechen.

Wie lang dauert der Prozess, das Branding zu bestimmen?

Am Anfang aller Entwicklungen sollten klare Definitionen zur Unternehmenskultur festgelegt werden. Diese Kernwerte können nur mithilfe von Branding nach außen getragen werden und erreichen so die Zielgruppe in allen Lebenssituationen, ob auf Social Media, beim Einkaufen oder unterwegs in der Bahn. Zudem kommt es darauf an, in welcher Phase der Entwicklung sich das Unternehmen während des Aufbaus befindet. Der Prozess, dieses individuelle Bild des Unternehmens zu erstellen, kann dabei zwischen drei und 24 Monaten dauern.

Das Branding sollte jedoch immer ganz oben auf der Prioritätenliste stehen, bevor man mit dem Marketing beginnt. Man muss vom ersten Kundenkontakt an ein persönliches Image und eine starke, konsistente Ansprache verwenden, da dies Markenwiedererkennung und Vertrauen schafft, was für die Nachhaltigkeit des Unternehmens von wesentlicher Bedeutung ist.

Mit Experten arbeiten

Was ein durchdachtes Branding beim Markenaufbau bewirken kann und welche Probleme ohne Branding-Strategie auftreten können, ist offensichtlich. Man muss sich immer wieder vor Augen führen, dass man unter dem Begriff Branding die Aussage "Deine Wirkung auf Deine Kunden” versteht. Eine Art Versprechen an Deine Zielgruppe und Kunden.

Um ein professionelles Auftreten in der Öffentlichkeit zu schaffen, ist es wichtig, einen Experten zu beauftragen, der diesen Prozess mitgestaltet.

In interaktiven Workshops arbeiten wir die Kernwerte Deines Unternehmens, die Mission, die Vision, die Zielgruppe sowie den Reason Why heraus. Wir helfen dabei, ein ansprechendes, professionelles und strategisches visuelles Branding zu entwerfen, das Dein Unternehmen am besten repräsentiert. Gerne geben wir detaillierte Informationen und Tipps bei einem persönlichen Gespräch.

Zum
Projekt
Starte
Dein
Projekt